Arbeitskreis “Wirtschaft und Unternehmen”

Der Nachhaltigkeitsbegriff findet sich zunehmend in Unternehmenskonzeptionen wieder. Doch was kennzeichnet nachhaltiges Unternehmertum, wie definieren die diversen Unternehmen ihre Nachhaltigkeitskriterien und inwieweit entsprechen diese den faktisch erforderlichen Kriterien, die ein Unternehmen erfüllen müsste, um effektiv bei der Lösung von Ressourcenproblemen sowie bei der Vermeidung ökologischer Abwärtsspiralen und gesellschaftlicher Polarisierungen zu helfen? Der Arbeitskreis „Wirtschaft und Unternehmen“ des Vereins Regionale Resilienz Aachen befasst sich mit den aktuell in der Forschung diskutierten Nachhaltigkeitskriterien (Indikatoren-Sets), ihrer Effizienz und der möglichen Erweiterung dieser Sets zu einer umfassend zukunftsweisenden Nachhaltigkeits-Matrix für Unternehmen.


In  2022 wird sich der Arbeitskreis darüber hinaus mit den Themen Circular Economy und Lieferkettengesetz befassen. die wichtige Bausteine im Konzept eines nachhaltigen Unternehmertums sind.

Als Querschnittsthema erarbeiten wir gemeinsam mit dem Arbeitskreis Digitale und sozio-ökologische Transformation die Potenziale einer SmartCity-Strategie für die Stadt Aachen.

In Kooperation mit der Bischöflichen Akademie Aachen, dem Center for Circular Economy der RWTH Aachen, der Stadt Aachen, dem Eine Welt Forum Aachen, der Bürgerstiftung Lebensraum Aachen, und dem Institut für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen starten wir ab Mai die Kampagne: Wirtschaftsregion Aachen: … resilient … nachhaltig … zukunftfähig.

Wirtschaftsregion Aachen: … resilient … nachhaltig … zukunftsfähig

Neueste Beiträge des Arbeitskreises