Politisch heikle Gehölzschnitt-Aktion in den Luisenhöfen

Wer auch immer den rabiaten Gehölzschnitt im Boxpark veranlasst hat, scheint wenig Fingerspitzengefühl für politisch-ökologisch heikle Situationen zu besitzen. Sollten da innerhalb weniger Stunden genau die Fakten geschaffen werden, deren Vermeidung unter anderem eines der Hauptanliegen der Bürgerinitiative Luisenhöfe ist?

Nämlich, dass trotz der geplanten Bebauung dennoch behutsam mit dem alten Baum- und Gehölzbestand umgegangen wird, damit die für einen innerstädtischen Raum ungewöhnlich große Artenvielfalt dieses Areals erhalten bleibt. Haben die Verantwortlichen dieser Baumfällungen nicht begriffen, dass sich, ähnlich wie im Fall des Hambacher Forstes, an den Luisenhöfen aktuell erneut eine politisch brisante Politikverdrossenheit entzünden könnte, weil sich die BürgerInnen mit ihren Wünschen von städtischer Seite nicht ernst genommen fühlen?