Was ist ein neues Wirtschaftsmodell für ein gutes Leben und Arbeiten im gemeinsamen globalen Haus?

Wann: Mo, 13.09.2021 | 19:00–21:00 Uhr
Wo: Bischöfliche Akademie

Kategorie: Veranstaltungen von Kooperationspartnern


Lebensfreundliche Arbeit & Wirtschaft
Im Rahmen der Eine-Welt-Tage 2021 “Wege zu einer lebensfreundlichen Welt”

Die Gesellschaft steht vor der Herausforderung, möglichst bald neue Wege zu finden, wie wir zukünftig wirtschaften und arbeiten und zugleich die Klima- und Nachhaltigkeitsziele erreichen.

Die Veranstaltung fokussiert sich auf diese drei Handlungsfelder. Eine Antwort zu finden ist sowohl für die europäische Wirtschafts- und Wertegemeinschaft relevant als auch für das Zusammenleben zwischen dem globalen Norden und Süden. Reicht es, Weiterentwicklungen anzustoßen oder ist ein grundlegender Wandel/Transformationsprozess notwendig?

Die Frage nach dem Erhalt von Arbeitsplätzen, die Wachstumspolitik, faire globale Arbeitsbedingungen und die Erreichung der Klimaziele scheinen ambivalent
und erfordern ein Überdenken der Strukturen.

Nach zwei Impulsreferaten von Prof. Dr. Alexander Lohner (Misereor) und Andris Gulbins (KAB) wollen wir auf dem Podium diskutieren und nach Lösungen suchen.

Podiumsteilnehmer*innen aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Handel sind angefragt.

Referenten: Andris Gulbins (KAB-Aachen), Prof. Dr. Dr. Alexander Lohner (Misereor, Universität Kassel, Angewandte Ethik)
Erforderliche Anmeldung bis 11.09.2021: Marion Bautz | 0241/47996-24 |
oder online unter: https://www.bistum-aachen.de/aktuell/veranstaltungen/veranstaltung/Was-ist-ein-neues-Wirtschaftsmodell-fuer-ein-gutes-Leben-und-Arbeiten-im-gemeinsamen-globalen-Haus/?instancedate=1631552400000