Nachhaltigkeit in Aachen – Fortschrittlich oder zum Gruseln?

Wann: Sa, 30.10.2021 | 10:00–14:30 Uhr
Wo: Welthaus

Kategorie: Veranstaltungen von Kooperationspartnern


Vernetzungsveranstaltung & Zukunftswerkstatt zu SDG 11: „Nachhaltige Städte und Kommunen“.

Ziel der Veranstaltung ist es, Initiativen zu vernetzen, die sich für eine „nachhaltige Stadt“ engagieren. Darüber hinaus möchten wir Brücken schlagen, zu aktuellen transfomations-relevanten Hochschulprojekten. Die Veranstaltung soll dabei unterstützen Kooperationspotenziale zu identifizieren, strategische Partnerschaften zu knüpfen und gemeinsame konkrete Maßnahmen und Projekte anzustoßen, um gemeinsam eine verstärkte Wirksamkeit zu entfalten.

Themenschwerpunkte:

Thema 1: Hacking Politics! Partizipation stärken.
Wie können wir das Engagement der BottomUp Bewegung unterstützen und stärken? Hacking Politics: Gehör finden und Wirksamkeit in kommunaler Politik und Verwaltung entfalten.
Dr. Raphaela Kell, Institut für Politische Wissenschaft, RWTH Aachen

Thema 2: Raus aus der Blase! Stadt ganzheitlich denken.
Mit zunehmender Sichtbarkeit der Nachhaltigkeits-Thematik, wächst auch der Widerstand, insbesondere in sozial benachteiligten Milieus. Wie können wir Menschen für die Dringlichkeit der Nachhaltigkeit erreichen, Ängste auflösen und ein Abdriften in radikale Positionen vermeiden?
Simone Hieronymus, KatHo Aachen

Thema 3: Vernetzung & Multi-Akteurs-Zusammenarbeit
Kommunale Nachhaltigkeit als co-kreativen Transformationsprozess verstehen, in dem alle relevanten Akteursgruppen (Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft), als gleichwertige Partner an einem Strang ziehen.
N.N.

Mehrwert für Teilnehmende aus den Initiativen

  • Sichtbarkeit des eigenen Engagement stärken
  • Vernetzung mit anderen, gleichgesinnten Initiativen
  • Vernetzung mit Projekten an Aachener Hochschulen, die sich mit ähnlichen Fragestellungen
  • beschäftigen
  • Kompetenzen bündeln & strategische Partnerschaften knüpfen
  • Synergieeffekte und praktische Umsetzungspotenziale identifizieren
  • nahbare Hochschule erleben
  • ernst genommen werden als Player und Kompetenz im kommunalen sozio-ökologischen Transformationsprozess

Mehrwert für Teilnehmende aus der Wissenschaft / den Hochschulen

  • Nachhaltige Hochschulprojekte sichtbar machen
  • Kontakte zu lokalen Initiativen knüpfen
  • praktische Umsetzungspotenziale identifizieren
  • Zugriff auf bestehende zivilgesellschaftliche Kompetenzen
  • Kompetenzen bündeln & strategische Partnerschaften knüpfen

Diese Zukunftswerkstatt bildet gleichzeitig den Auftakt einer Reihe von Vernetzungsevents des Aachener Nachhaltigkeitscafes (ab Dezember bei den meffis in der Meffardatisstrasse 16, Aachen).


Anmeldung: https://we-at-aachen.de/Events/nachhaltigkeit-in-aachen-fortschrittlich-oder-zum-gruseln/