„Essbare Stadt“ – Gemeinschaftlicher ökologischer Lebensmittelanbau

Wann: So, 22.05.2022 | 10:00–15:00 Uhr
Wo: Alte Schule Orsbach

Kategorie: gemeinsame Veranstaltung


In einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung im Rahmenprogramm des Weltfestes 2022 soll das Thema des gemeinschaftlichen ökologischen Lebensmittelanbaus beleuchtet werden.

Dazu stellt zunächst ein Impulsvortrag von Dipl.- Geoökol. Dr. Lutz Kosack das Konzept der „Essbaren Stadt“ am wegweisenden Beispiel von Andernach vor. Essbare Städte nutzen urbanen Raum für den Anbau von Lebensmitteln durch die Stadtbevölkerung. Damit bringt dieses Konzept sowohl ökologisch angebautes Obst und Gemüse als auch Gemeinschaftsgefühl in Städte, vermittelt Wissen zur Vielfalt von Obst- und Gemüsesorten, zur Wichtigkeit von Bestäubern und zum ökologischen Landbau, stellt einen Bezug zum Anbau von Lebensmitteln her und fördert Inklusion ebenso wie die lokale Biodiversität. An den Impulsvortrag schließt sich eine Diskussionsrunde an. Auch in Aachen ist dieses Thema schon seit vielen Jahren in Gemeinschaftsgärten angekommen. So wird über Bestehendes und Zukünftiges berichtet.

Im Anschluss, nach einer kleinen Fingerfood-FAIRköstigung aus Aachen und aus dem Fairen Handel, schauen wir uns eine weitere Möglichkeit des gemeinschaftlichen ökologischen Lebensmittelanbaus an – die solidarische Landwirtschaft. Dazu spazieren wir zum Schneeberg und besichtigen die Flächen von SoLaWi e.V. Dort erfahren wir etwas über das Prinzip der solidarischen Landwirtschaft und lassen in entspannter Atmosphäre und mit informativen Gesprächen die Veranstaltung ausklingen. Vertreter*innen aus verschiedenen Vereinen und Initiativen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen, sind zudem angefragt, mit ihrem Wissen die Veranstaltung zu begleiten.

Anmeldung an: Mona Pursey
Eine Welt Forum Aachen |

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.